Loading...

Geboren in Turin, Italien. Gymnasium und Studium an der Kunstakademie in Turin, anschließend Orientierung am Freien Jugendseminar. 2009 Abschluß Bachelorstudium für Tanz/Eurythmie an der Euritmie Academie Den Haag, NL. Anschließend freiberuflich als Eurythmistin in den Niederlanden und in Belgien tätig, mit Kursen und Projekten für Kinder und Erwachsene in Zusammenarbeit mit Schulen, Gemeinschaftszentren und heilpädagogischen Einrichtungen. Berufsbegleitend Sozialpädagogische Schulung und tätig als Mentorin und Sozialberaterin.

Von 2012 bis 2016 Ausbildung zu Heilpraktikerin und psychosomatischen Bewegungstherapeutin am V.M.I. Center und College Sutherland in Amsterdam. Gleichzeitig künstlerische Tätigkeit mit verschiedenen Eurythmie-Ensembles im In- und Ausland. Kontinuierliche nebenberufliche Weiterbildung im Fach Eurythmie und Vertiefung in Tanz- und Gesangimprovisation.

Seit 2016 Eurythmiedozentin am Freien Jugendseminar Stuttgart.

Eurythmie

regelmäßiger Kurs

Hauptziel des Kurses ist sich durch Bewegung selbst zu erfahren und auszudrücken. Mit Hilfe von Musik, Sprache geht es darum Geistiges durch äußere und innere Bewegung zu erfahren.
Eurythmie (griech.: „eu“ = schön, also: schöner Rhythmus) machen bedeutet mit dem ganzen Körper sprechen oder singen und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Denn bei dieser Bewegungskunst bildet der ganze Körper die Bewegungen, die normalerweise der Mund und der Kehlkopf beim Sprechen und Singen hervorbringt. Durch die Eurythmie kann man also sichtbar singen und sprechen.

Die Seminaristen üben im Laufe der drei Trimester die Qualitäten der Laute , Worte Sätze von Gedichten oder Prosatexten vertieft wahrzunehmen, sowie den eigenen Körper neu zu entdecken und ihn als „Sprachorgan“ zu bewegen (Spracheurythmie). Das Gleiche wird geübt bezüglich alles Musikalischen. Melodien und Harmonien, Rhythmus und Struktur von Musikstücken dienen hier als Grundlage (Toneurythmie). Dies alles wird durch phantasievolle Choreographien sichtbar gemacht.

So besteht durch den Eurythmie-Kurs die Möglichkeit, sich selbst intensiv weiterzuentwickeln, körperlich, seelisch und geistig flexibel zu werden und sich gleichzeitig im Üben der gemeinsamen Raumesformen im sozialen Miteinander weiterzubilden. Der Kurs hat eine willensttärkende Wirkung.
Anhand von Gedichten, Prosatexten, sowie von Musikstücken wird das eurythmische Können von Trimester zu Trimester vertieft und erweitert, zumeist in der gemeinsamen Auswahl der Themen.
Die von den Seminaristen ausgewählten Stücke werden einzeln oder in kleinen Gruppen erarbeitet.

Weiterführendes

Literatur

Sigloch, Magdalene: Eurythmie. Eine Einführung. Verlag Freies Geistesleben. Stuttgart 1997.
Jenaro, Eduardo: Die eurythmische Kunst und das Sichtbarwerden der Anthroposophie. Verlag am Goetheanum. Dornach (CH) 1995.
Veit, Wolfgang: Eurythmie, Else Klink. Ihr Wirken in einer neuen Bühnenkunst. Urachhaus Verlag. Stuttgart 1985.

 

Links

Berufsverband der Eurythmisten in Deutschland  Infos über Eurythmie und internationale Ausbildungsstätten 
Eurythmie  bei Wikipedia