Loading...

Studium

Home / Studium

Wichtig für das Leben und Lernen im Freien Jugendseminar ist die Beschäftigung mit Rhythmen – sei es in der Natur, den menschlichen Biorhythmen, gesellschaftlichen Rhythmen oder individueller Rhythmus-Pflege. Auch die Programmthemen sind diesen rhythmischen Kriterien nach Möglichkeit angepasst.

Diese Kurse wechseln im Wochenrhythmus und finden das ganze Jahr hindurch statt:

Arbeitsgruppe Theosophie    Marco Bindelli  |  weiterlesen
Eurythmie   Dietlinde Hattori  |  weiterlesen
Sprech- und Schauspielkunst    Jidu Pasqualini  |  weiterlesen
Bothmer-Gymnastik    Max Strecker  |  weiterlesen
Arbeitsgruppe „Philosophie der Freiheit“    Marco Bindelli  |  weiterlesen
Chor   Marco Bindelli  |  weiterlesen

Diese meist einwöchigen Kurse finden immer morgens und nur einmal pro Jahr statt. Genaue Trimester-Termine kannst Du auf der Startseite finden.

Zweimal im Jahr, im Sommer- und im Herbsttrimester, unternehmen wir gemeinsam Studienreisen. Bei der Vogesen-Reise im Sommer liegt der Schwerpunkt auf der Naturbegegnung. Bei der Reise zum Goetheanum in Dornach bei Basel steht die kulturelle Entwicklung im Vordergrund. Die Reisen bereitet Ihr selbst durch Referate vor.

Es gibt viele Möglichkeiten, selbst am Freien Jugendseminar aktiv zu werden. Auf der einen Seite erwartet Dich ein spannendes Seminarprogramm, dessen Gewinn für Dich Du selbst bestimmst. Was will ICH? Dies ist eine der Grundfragen, die sich Dir wahrscheinlich immer wieder stellt. Einiges davon kannst Du auch bereits am Freien Jugendseminar verwirklichen.

Bei den Abschlüssen werden die Fähigkeiten und Einsichten, die Du Dir im Verlauf Deiner Zeit am Freien Jugendseminar erworben hast, einem öffentlichen Publikum vorgestellt. Dazu sind alle Freunde und Verwandte eingeladen. Im Anschluss gibt es ein großes internationales Buffet und am Abend meist das künstlerische Abschlussprojekt des dritten Trimesters. Die aktuellen Termine findest Du auf der Start-Seite.

Hier findest Du weitere Informationen zu Aktivitäten und Themen. Du lernst zum Beispiel, was es mit dem Prolog und dem Kolloquium auf sich hat, wie die Haus- und Gartenpflege funktioniert, wie die Seminarabende und Jahresfeste gefeiert werden und was das persönliche Portfolio und das Abschluss-Zertifikat sind.