Loading...

Noch zu früh

Wenn die Sehnsucht so stark ist, du aber nicht genau weißt nach was. Wenn dich nichts zu befriedigen scheint, obwohl du mit all deiner Kraft suchst. Wenn du bereit bist, deine Lasten auf den höchsten Gipfel zu tragen, weil du weißt, dass es nicht nur deine eigenen sind... dann verharre nicht, auch wenn du versucht sein solltest, im Tal zu bleiben. Widerstehe, denn nichts kann den Aufstieg zu dir selbst ersetzen.
Home / Unkategorisiert / Noch zu früh

von Fiona Henze aus Deutschland //

Es ist noch zu früh
mich einzurichten.
Ich will mich nicht
in bunte Gewohnheiten kleiden,
zu leicht könnte ich meinen,
ich sei diese selbst.

Groß ist die Versuchung
die Sehnsucht nach Heimat zu stillen,
mit Lebensstil und Geschmack.
Manchmal muss man noch
schweigen – verzichten
lauschen und warten
auf das Land
das aus der Dunkelheit aufsteigt.

Dort will ich wohnen:
Ich bin dann der Unsichtbare,
der im Leben lebt
wie in Kleidern,
nirgends zu fassen,
immer präsent und im Wandel.

Und nichts –
könnte mich noch glaubend machen
ich sei mein Ausdruck.